Mind@Benediktushof 2018

10.- 12.06.2018

Redner

Auf der MIND Konferenz werden drei Ebenen betrachtet: das Individuum, die Organisation und die Gesellschaft.
Wir laden dazu Speaker aus der Wissenschaft, der Unternehmenspraxis und Lehrer der großen Weisheitstraditionen ein.
Wir freuen uns auf Philosophen, Glücks-Forscher, Meditations-Lehrer, Ökonomen, Aussteiger, Querdenker, herausragende Führungskräfte…


Anna Kaiser
Anna Kaiser

Anna ist Geschäftsführerin von Tandemploy, einer jungen Firma, die seit 2014 die Arbeitswelt auf den Kopf stellt. Das mittlerweile 20-fach ausgezeichnete Berliner Unternehmen entwickelt Software, die Mittelständler wie Konzerne beim gelungenen Wissenstransfer sowie der Flexibilisierung ihrer Strukturen und Arbeitsmodelle unterstützt - und sie damit fit macht für die digitale Transformation. In der eigenen Firma lebt Anna vor, wie andere Arbeit aussehen kann: Sie selber teilt sich die Geschäftsführung im Jobsharing, alle Mitarbeiter*innen arbeiten in flexiblen Arbeitsmodellen und interdisziplinären Teams, zuletzt hat sie die starre 40-Stunden-Stelle bei Tandemploy abgeschafft. Ihr Anliegen einer vernetzten, innovativen und zukunftsgewandten Arbeitswelt diskutiert sie auch auf höchster politischer und gewerkschaftlicher Ebene.

Jon Kabat Zinn
Jon Kabat Zinn

Jon ist amerikanischer Professor der Medizin an der Massachusetts Medical School, Gründer der Stress Reduction Clinic und Begründer des Mindfulness Based Stress Reduction Programs. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Achtsamkeit Lehrer –Jon wird uns per Video zugeschalten.

Florian Hoffmann
Florian Hoffmann

Florian ist Gründer und Geschäftsführer der DO School, eine Plattform, auf der junge sozial Unternehmer auf große Organisationen wie BMW, H&M oder den United Nations Global Compact treffen. Er wurde vom World Economic Forum als einer der wichtigsten Global Leader unter 40 Jahren ausgewählt. Sein Ziel ist, in konkreten Projekten den größten Mehrwert aus Kooperationen zwischen Wirtschaft, Politik, Philanthropie und Kunst zu generieren.

Sebastian Schmidt
Sebastian Schmidt

Im November 2016 wurde Sebastian als Quereinsteiger bei Upstalsboom zum Hoteldirektor. Der gelernte Elektrotechniker und auch die Upstalsboom-Geschäftsführung sehen das aber keinesfalls als Problem. „Der Nachteil ist: Ich kenne das Hotelgeschäft nicht. Der Vorteil ist: Ich kenne das Hotelgeschäft nicht“, sagt Sebastian Schmidt selbstbewusst. Er ist davon überzeugt, dass klassische Organisationen den Anforderungen einer hochdynamischen Umwelt mit ständig wachsender Veränderungsgeschwindigkeit nicht mehr gewachsen sind und es Zeit ist, sich dem zu stellen.

Georg von Tarne
Georg von Tarne

Georg ist Sozialunternehmer und New-Work-Berater. In dem von ihm gegründeten Sozialunternehmen soulbottles mit seinen knapp 30 Mitarbeitern erprobt er seit Jahren neue Ansätze zu Selbstorganisation und trennt dabei die Spreu vom Weizen. Mit der Verbindung von innovativen Systemen wie Holacracy mit einer radikal konstruktiven Konfliktkultur nach dem Rosenberg-Modell hat sich soulbottles dabei zu einem der Vorreiter der globalen Selbstorganisationsbewegung entwickelt. Basierend auf vielen Jahren des Experimentierens, des Scheiterns und der Erfolge bei soulbottles und vielen anderen Organisationen zeigt Georg euch, wie ihr wirkungsvoll eine achtsamere und wertschätzendere Kommunikation in eure Organisation bringen könnt. Auf persönlicher und auf struktureller Ebene. Interaktiv und mit Übungen zur Selbsterfahrung.

Maren Urner
Maren Urner

Dr. Maren Urner ist promovierte Neurowissenschaftlerin und Mitbegründerin von Perspective Daily. Sie ist fasziniert von der Frage, was Menschen motiviert und wie wir es schaffen, eine gerechte und nachhaltige Zukunft für alle zu schaffen. Zusammen mit Han Langeslag gründete sie das erste deutsche werbefreie Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus, das ausschließlich durch seine Leser finanziert wird.

Christian Dittrich-Opitz
Christian Dittrich-Opitz

Christian begann als Jugendlicher, autodidaktisch ganzheitliche Gesundheitslehren und Naturwissenschaften zu studieren. Er heilte sich von einer als unheilbar eingestuften Deformation der Wirbelsäule und gibt seine Erkenntnisse seit 1990 als Seminarleiter und Autor weiter. Er ist der Begründer der Befreiten Ernährung, der Befreiten Atmung sowie des Lernsystems „Lernen wie ein Genie“. Durch seine Begegnungen mit außergewöhnlichen Lehrern des Taoismus und der indischen Heilkünste und Bewusstseinsarbeit war es Christian möglich, alte Geheimnisse dieser Lehren auf zeitgemäße Weise zugänglich zu machen. Er verfügt über umfassende Kenntnisse des Sanskrit, der vedischen und südindischen Siddha – Lehren und der inneren Kampfkünste.

Jürgen Dawo
Jürgen Dawo

Jürgen ist Geschäftsführer bei Town&Country International. Er eröffnete im März 2017 das WaldResort am Nationalpark Hainich und bietet nach einem selbst erlittenen BurnOut nun ein innovatives Konzept für Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter an, dass dabei hilft, längere Erschöpfungsphasen von Anfang an zu vermeiden. Naturerleben beim Waldbaden, nach dem Prinzip des Japanischen ShinrinYoku, sorgt für professionelle Entschleunigung und die richtigen Werkzeuge im Alltag.

Vivian Dittmar
Vivian Dittmar

Vivian Dittmar ist anerkannte Querdenkerin zum Thema emotionale Intelligenz, Autorin mehrerer Bucherfolge und Gründerin der Be the Change Stiftung. Als Beraterin beim Terra Institute begleitet sie Unternehmen in Transformationsprozessen, in deren Mittelpunkt stets die Neuausrichtung auf eine zukunftsfähige Wirtschaftsweise steht.

Philip Kovce
Philip Kovce

Philip, 1986 in Göttingen geboren, ist Philosoph, Publizist und Mitbegründer der Berliner „Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen“. Er forscht am Basler „Philosophicum“ und gehört dem „Think Tank 30“ des Club of Rome an. Seine Texte erschienen in der Zeit, der FAZ und der Süddeutschen Zeitung.

Dr. Maik Lehmann
Dr. Maik Lehmann

Maik ist promovierter Jurist und fand seinen beruflichen Einstieg in einer international beratenden Großkanzlei. Nach längeren Stationen in zwei Großkonzernen, darunter zuletzt sieben Jahre als Geschäftsführer, ist Maik seit acht Jahren Partner und Mitgesellschafter des ifp, eine der führenden deutschen Personalberatungen. Er berät Unternehmen, Organisationen und Stiftungen unterschiedlichster Größe bei der Besetzung von Schlüsselpositionen. Einige der Unternehmen zeichnen sich durch eine besondere Führungskultur aus und werden deshalb im Markt als Pioniere und Innovatoren wahrgenommen.

Peter Bostelmann
Peter Bostelmann

Peter ist Wirtschaftsingenieur, Coach, Trainer sowie Gründer der „Global Mindfulness Practice“ der SAP SE. Unter seiner Leitung werden seit 2012 achtsamkeitsbasierte Trainings, wie das Search-Inside-Yourself-Programm, sowie eine Vielzahl von Angeboten zum regelmäßigen Praktizieren weltweit bei der SAP ausgerollt.

Dr. Alexander Poraj
Dr. Alexander Poraj

Alexander, geboren 1964, studierte katholische Theologie in Freiburg und Granada (Spanien) mit Schwerpunkt Religionswissenschaften.
Er arbeitete unter anderem als Geschäftsführer der psychosomatischen Fachakutklinikgruppe Oberbergkliniken GmbH, in der Pape Consulting AG und bei Böhringer Ingelheim. Zuletzt gründete er in Spanien die Akademie der Psychosophie, in der er Menschen und Gruppen auf dem spirituellen Weg begleitet.
Alexander Poraj ist Zen-Meister der Zen-Linie 'Leere Wolke' und von Willigis Jäger ernannter Kontemplationslehrer. Er ist spiritueller Leiter des Benediktushofes und Vorstandsvorsitzender der 'West-Östliche Weisheit – Willigis Jäger Stiftung'.

Christopher Tamdjidi
Christopher Tamdjidi

Studium Physik an der Imperial College of Science, Technology and Medicine/London und MBA an der University of Texas/Austin.
6 Jahre Unternehmensberater bei The Boston Consulting Group (München, Kuala Lumpur, London) Schwerpunkte Automobilindustrie und Maschinen/Anlagenbau.
Geschäftsführer von Kalapa Leadership Academy, Kalapa Hotels GmbH inkl. SITAmeditation, Upaya gGmbH und operative Leitung einer Ärzte-/Therapeutenweiterbildung.
Seit 2004 Konzeption und Durchführung von Seminaren und Trainings zu authentischer Führung, Stressbewältigung und die Integration von kontemplativen Methoden in den Führungsalltag (inhouse und freies Seminarangebot); über 20 Jahre Erfahrung und Studium von kontemplativen, achtsamkeitsbasierten Methoden.

Christian Felber
Christian Felber

Christian ist Univ.-Lektor, Buchautor, Universitätslektor und freier Tänzer in Wien. Er ist Initiator des Projekts Bank für Gemeinwohl und der Gemeinwohl-Ökonomie. Mehrere Bestseller, zuletzt „Retten wir den Euro!“ und„Die Gemeinwohl-Ökonomie“. „Geld. Die neuen Spielregeln“ wurde als Wirtschaftsbuch des Jahres 2014 ausgezeichnet.

Stephane Seckin
Stephane Seckin

Nach seiner Kampfkunst-Karriere als 3-facher Europameister im vietnamesischen Kampfsport Qwan Ki Do entwickelte er in den folgenden Jahren eine immer tiefere Beziehung zu asiatischen Heilkünsten. Zu seinen Fachgebieten zählen TCM, Qi Gong und Thai Yoga Massage. Dazu unternahm er mehrere Studienreisen nach China, Thailand, Sri Lanka und Indien. 1988 begann ein faszinierender Weg aus Kampfkunst und Heilarbeit.

Imke Wangerin
Imke Wangerin

Imke Wangerin ist Mentorlehrerin bei Spirit Yoga in Berlin, wo sie seit 10 Yoga Jahren Yoga unterrichtet. Als ausgebildeter Coach und Interkulturelle Trainerin gibt sie Stresslöseworkshops und Kommunikationstrainings in Firmen. Im Herbst erscheint ihr Buch zum Thema Stressbewältigung im GU Verlag. Mit Frische und Bodenhaftigkeit versteht sie es, Rückgrat und körperliche Verankerung in ihren Schülern als tragende Säulen gelebter Achtsamkeit zu wecken.

Weitere Redner folgen
Weitere Redner folgen

...Woche für Woche :)

Programm

Sonntag

ab 16:00 Uhr

Akkreditierung und Abendessen

Anreise

Wir freuen uns, wenn Sie am Sonntag in Ruhe vor 18:00 Uhr anreisen, um dann zum Auftakt gemeinsam Abend zu essen.

18:30 Uhr
Impuls

Tobias Silberzahn

Weitere Informationen in Kürze.

19:00 Uhr
Impuls

Warum Kooperation und Umsetzung unsere Zukunft entscheiden werden

Florian Hoffmann

Weitere Informationen in Kürze.

19:30 Uhr
Impuls

Ein Kompass durch die tägliche Informationsflut

Maren Urner

Wir könnten alle jeden Tag 24 Stunden lang lesen, hören und schauen – und wären trotzdem nicht „fertig“. Immer und überall können wir die neuesten Nachrichten konsumieren. Sind wir deshalb die besser informierten Menschen? Und was macht unser Medienkonsum mit Gehirn und Psyche? Darüber spricht die Neurowissenschaftlerin und Gründerin von Perspective Daily Maren Urner.

21:00 Uhr
Praxis

Ankommen im Körper

Christian Felber

Cogito ergo sum. Bin ich ein Geist, an dem auch noch ein Leib dranhängt – oder sind Body und Mind eins in mir? Wir lenken unsere Aufmerksamkeit bewusst in den Körper, interessieren wir uns für unsere Empfindungen, unseren Atem, unsere Bewegungsimpulse. Wir machen uns bereit für den großen Tanz.

Montag

06:30 Uhr
Praxis

Morgen Praxis

Zen Meditation

Alexander Poraj

Eine halbstündiges Sitzen in Stille, um den Tag zu beginnen.

QiGong

Stephane Seckin

Qi Gong sucht nach dem Ursprung der Bewegung. Ich kann bewegen, aus einem Impuls heraus, aber woher kommt dieser Impuls? Ich kann bewegt werden, aber wer bewegt mich dann? Durch Qi Gong komme ich in eine fließende Kommunikation mit den Kräften in mir und der äußeren Natur. Ganz in der Übung vertieft, werde ich Teil dieses unglaublichen lebendigen Organismus, den wir Natur nennen. Ich werde bewusster Teil dieses Kräftespiels. Diese Faszination dieses tiefstillen lebendig Seins möchte Stephane in seinem Kurs vermitteln.

Spirit Yoga

Imke Wangerin

Spirit Yoga gehört mit drei Standorten in Berlin zu den größten Yogaschulen Europas. Das Konzept von Spirit Yoga folgt einer aufgeklärten Sichtweise: Den modernen Blick auf die Praxis hat die Gründerin Patricia Thielemann geprägt. Die fließende Übungsform von Spirit Yoga ist von den dynamischen Power- und Vinyasa-Flow-Yoga Schulen aus den USA beeinflusst und wurde in den letzten zwei Jahrzehnten von Patricia Thielemann zu einem ganz eigenen Ansatz weiter entwickelt. Heilsam und herausfordernd, meditativ und dynamisch – so gelingt es, Gegensätze zu vereinen und eine eigene Identität zu schaffen. Der Ansatz ist aufgeklärt und zugewandt, der Unterricht folgt einer klaren Struktur und vermittelt eine lebensbejahende Einstellung, die darauf ausgerichtet ist , Ziele zu verwirklichen. Spirit Yoga zeigt, wie die reiche Tradition in eine zeitgemäße Methode übersetzt werden kann.

Taiji-Chan

Blandina von Collande

TAIJI CHAN ist ein eigener Taiji-Übungsweg - im Gegensatz zum klassischen Taiji Chuan üben wir die Form mit hoher nach innen gerichteteter Aufmerksamkeit.
Durch die Harmonisierung von Körper und Geist können wir - fernab von Hektik, Stress und Alltag - Ausgeglichenheit und Ruhe erfahren.

08:30 Uhr
Keynote

Sinnorientierte evolutionäre Organisation

Sebastian Schmidt

Sebastian Schmidt hat nach 25 Jahren Führungsarbeit in Elektrokonzernen die Leitung des Upstalsboom Hotels Deichgraf übernommen, ohne jemals in einem Hotel gearbeitet zu haben. Er will eine sinnorientierte evolutionäre Organisation etablieren, in der jeder eigenverantwortlich handelt und die Funktion des Direktors nicht mehr erforderlich ist.

11:15 Uhr
Workshops

Break out Sessions

Ehrlichkeit, Mut und Liebe – Gewaltfreie Kommunikation in Organisationen

Georg Tarne

Wir alle wollen achtsamer und wertschätzender kommunizieren. Nur wie geht das, wenn die andere Person mich gerade ganz schön auf die Palme bringt? Oder in meinem Kopf Urteile über die andere Person herumspuken? Muss ich dann erstmal 30 Minuten meditieren? Oder gibt es direktere Wege, wie ich mich authentisch ausdrücken kann – aber so, dass es die Verbindung zum Gegenüber stärkt?

Netzwerkorganisationen

Anna Kaiser

Authentisch gelebte flexible Arbeitsformen und mehr Kollaboration in Organisationen – wie dieser Wunsch zu Wirklichkeit werden kann und was es mit den Menschen macht, stellt Anna anhand verschiedener Beispiele aus der Arbeitswelt vor. Dabei gibt sie praktische Impulse, wie gemeinsam mit den Mitarbeitern der Übergang von der Hierarchie zur Netzwerkorganisation aktiv gestaltet werden kann.

Der Journalismus von morgen

Maren Urner

Der negative Fokus der Nachrichten verdirbt uns nicht nur die Laune, sondern hinterlässt uns schlecht informiert, gestresst und hoffnungslos. Wir brauchen dringend einen Journalismus, der ein realistisches Bild der Welt liefert und uns handlungsfähig zurücklässt. Wie ein solcher konstruktiver Journalismus aussehen kann, zeigt Maren Urner am praktischen Beispiel von Perspektive Daily.

Warum Kooperation und Umsetzung unsere Zukunft entscheiden werden

Florian Hoffmann

Weitere Informationen in Kürze.

Authentisch Sein im Business

Maik Lehmann

In Zeiten steigenden Drucks und extremer Reizüberflutung sind neue Wege zum Selbstmanagement gefragt.
Nur wer mit authentischer positiver Gestimmtheit und stabiler innerer Orientierung agiert, wird sich und seiner unternehmerischen Aufgabe auf Dauer gerecht werden können. Wichtige Grundlage dafür ist das Erkennen der eigenen Identität.

Das Work Shop - Format bietet Impulse und konkrete Anregungen. Es schafft Raum für vertrauensvollen Austausch und gemeinsame Übungen.

Ich-Modelle im beruflichen Kontext

Alexander Poraj

Weitere Informationen in Kürze.

11:30 Uhr
Keynote

Emotionale Intelligenz und Achtsamkeit

Vivian Dittmar

Welche Rolle spielt Achtsamkeit bei der Entwicklung von emotionaler Intelligenz? Wie kann sie uns helfen, nicht nur einen besseren Zugang zu unseren Gefühlen zu haben, sondern auch unsere emotionale Steuerung zu verbessern? Was ist die Aufgabe von sogenannten negativen Gefühlen wie Wut oder Angst und wie können wir lernen, diese als konstruktive Kräfte zu erleben?

12:00 Uhr
Keynote

Achtsame Ernährung

Christian Opitz

Zum Thema gesunde Ernährung findet man eine Vielzahl widersprüchliche Theorien. Der Ansatz der Befreiten Ernährung unterstützt den Menschen dabei, über die eigene Körperintelligenz Klarheit darüber zu finden, was die eigenen körperlichen Bedürfnisse optimal unterstützt. Durch das Erleben zellulärer Sättigung wird die Körperintelligenz für die Ernährungsgestaltung wieder erlebbar.

14:30 Uhr
Praxis

Bewegen und Berühren

Christian Felber

Bei der „Kontaktimprovisation“ geht es um Bewegung in Berührung: punktuell, klein-, groß- und mehrflächig. Teils hochsensibel-hautzart, manchmal fleischig-muskulär, ab und zu „bein“-hart. Wir laufen, gleiten, rollen, fallen, springen, fliegen. Die Choreographie entsteht durch Horchen und Spüren.
Bekleidungsempfehlung: Lange Trainings-/Tanzhose, T-Shirt, barfuß

15:15 Uhr
Praxis + Keynote

What is our true business? The evolving influence and transformative potential of mindfulness in business

Jon Kabat Zin

In this remote video presentation, Jon Kabat-Zinn will guide us in a meditation practice as part of a formal lecture and dialogue with the audience on practical ways to integrate mindfulness in a variety of forms into the domain of business. He will also discuss the ethical foundations of mindfulness as a meditation practice and as a way of being, and the opportunites, risks, and challenges associated with the widespread interest and openness about mindfulness at this time. He will emphasize the importance of avoiding the dangerous and potentially damaging hype around mindfulness and of grounding one’s practice and applications so that they are in alignment with the values of the ancient wisdom traditions and practices where they took root thousands of years ago. Mindfulness, if integated into the domains of work and business on such a foundation, has the potential to contribute in profoundly meaningful ways to a new flourishing of life on earth at a time of major disruption, climate threat, global displacement of populations, and dystopian reactions. In many ways, Europe is taking the lead globally in this promising unfolding.

14:30 Uhr
Workshops

Praxis

Yoga

Imke Wangerin

Spirit Yoga gehört mit drei Standorten in Berlin zu den größten Yogaschulen Europas. Das Konzept von Spirit Yoga folgt einer aufgeklärten Sichtweise: Den modernen Blick auf die Praxis hat die Gründerin Patricia Thielemann geprägt. Die fließende Übungsform von Spirit Yoga ist von den dynamischen Power- und Vinyasa-Flow-Yoga Schulen aus den USA beeinflusst und wurde in den letzten zwei Jahrzehnten von Patricia Thielemann zu einem ganz eigenen Ansatz weiter entwickelt. Heilsam und herausfordernd, meditativ und dynamisch – so gelingt es, Gegensätze zu vereinen und eine eigene Identität zu schaffen. Der Ansatz ist aufgeklärt und zugewandt, der Unterricht folgt einer klaren Struktur und vermittelt eine lebensbejahende Einstellung, die darauf ausgerichtet ist , Ziele zu verwirklichen. Spirit Yoga zeigt, wie die reiche Tradition in eine zeitgemäße Methode übersetzt werden kann.

Zen Meditation

Alexander Poraj

Zazen bezeichnet eine Meditations­technik des Zen-Buddhismus. Diese soll Körper und Geist zur Ruhe bringen und den Boden für mystische Erfahrungen wie Kenshō oder Satori bereiten. Alexander wird nach einer kurzen inhaltlichen Hinführung eine Meditation in Stille anleiten.

QiGong

Stephane Seckin

Qi Gong sucht nach dem Ursprung der Bewegung. Ich kann bewegen, aus einem Impuls
heraus, aber woher kommt dieser Impuls? Ich kann bewegt werden, aber wer bewegt
mich dann? Durch meine intensive Beschäftigung mit Kampfkunst, forsche ich nach
der Ursache dieses Bewegtseins. Eines Bewegtseins, das sich zwischen den Polen
der bewussten Handlung und der stillen Beobachtung entfaltet. Durch Qi Gong komme
ich in eine fließende Kommunikation mit den Kräften in mir und der äußeren
Natur. Ganz in der Übung vertieft, werde ich Teil dieses unglaublichen
lebendigen Organismus, den wir Natur nennen. Ich werde bewusster Teil dieses
Kräftespiels. Diese Faszination dieses tiefstillen lebendig Seins möchte ich in
den Workshops vermitteln.

Töpfern

Margarete Lutz

Weitere Informationen in Kürze.

Intuitives Malen

-

Weitere Informationen in Kürze.

20:00 Uhr
Keynote

Meine Geschichte

Jürgen Dawo

Jürgen Dawo, Gründer des „Town & Country Haus“- Franchise-Systems, war schon immer etwas schneller als alle Anderen. Das rasante Tempo in verschiedenen Lebensbereichen rächt sich jedoch vor einigen Jahren, als er plötzlich an Burnout erleidet. Diese Erfahrung bewegt ihn nach seiner Genesung dazu, im März 2017 das WaldResort Deutschlands erstes Regenerationsresort nach dem Vorbild des Japanischen Waldbadens ShinrinYoku. In dieser Ferienanlage im Nationalpark Hainich lässt er lässt dort Andere an seinem ganz persönlichen Weg teilhaben und zeigt, welchen individuellen und manchmal auch beschwerlichen Prozess es bedarf, gut auf sich selbst zu achten.
Seine eigene, innere Zufriedenheit findet Jürgen Dawo unter anderem in der Natur des UNESCO Weltnaturerbes. Er hat verschiedene Entspannungstechniken für sich entdeckt und bietet nun Jedem die Möglichkeit, diese auszuprobieren und Ruhe, in dem eigens dazu konzipierten, WaldResort zu finden. In seinem Vortrag schildert er, was der Bau des WaldResorts in ihm auslöste, und auch was es bedeutet, erfolgreich und doch nicht glücklich zu sein. Natürlich nicht ohne, so kennt man ihn, bereits ein ganzes Set an verschiedenen Lösungsmöglichkeiten parat zu haben.
Was der Vortrag verspricht? Einen neuen Ansatz, wie man es schafft, in aller Ruhe auf das eigene Leben zu blicken, und sich selbst als Teil der Natur begreifen.

Dienstag

6:30 Uhr
Praxis

Morgen Praxis

Yoga

Imke Wangerin

Spirit Yoga gehört mit drei Standorten in Berlin zu den größten Yogaschulen Europas. Das Konzept von Spirit Yoga folgt einer aufgeklärten Sichtweise: Den modernen Blick auf die Praxis hat die Gründerin Patricia Thielemann geprägt. Die fließende Übungsform von Spirit Yoga ist von den dynamischen Power- und Vinyasa-Flow-Yoga Schulen aus den USA beeinflusst und wurde in den letzten zwei Jahrzehnten von Patricia Thielemann zu einem ganz eigenen Ansatz weiter entwickelt. Heilsam und herausfordernd, meditativ und dynamisch – so gelingt es, Gegensätze zu vereinen und eine eigene Identität zu schaffen. Der Ansatz ist aufgeklärt und zugewandt, der Unterricht folgt einer klaren Struktur und vermittelt eine lebensbejahende Einstellung, die darauf ausgerichtet ist , Ziele zu verwirklichen. Spirit Yoga zeigt, wie die reiche Tradition in eine zeitgemäße Methode übersetzt werden kann.

QiGong

Stephane Seckin

Qi Gong sucht nach dem Ursprung der Bewegung. Ich kann bewegen, aus einem Impuls heraus, aber woher kommt dieser Impuls? Ich kann bewegt werden, aber wer bewegt mich dann? Durch Qi Gong komme ich in eine fließende Kommunikation mit den Kräften in mir und der äußeren Natur. Ganz in der Übung vertieft, werde ich Teil dieses unglaublichen lebendigen Organismus, den wir Natur nennen. Ich werde bewusster Teil dieses Kräftespiels. Diese Faszination dieses tiefstillen lebendig Seins möchte Stephane in seinem Kurs vermitteln.

Zen Meditation

Paul Kohtes

Eine halbstündige Zen Meditation um den Tag zu beginnen.

Taiji-Chan

Blandina von Collande

TAIJI CHAN ist ein eigener Taiji-Übungsweg - im Gegensatz zum klassischen Taiji Chuan üben wir die Form mit hoher nach innen gerichteteter Aufmerksamkeit.
Durch die Harmonisierung von Körper und Geist können wir - fernab von Hektik, Stress und Alltag - Ausgeglichenheit und Ruhe erfahren.

08:30 Uhr
Keynote

Bedingungsloses Grundeinkommen und Direkte Demokratie

Philip Kovce

Gesellschaftsgestaltung – darum geht es, wenn es um Politik geht. Und worum geht es, wenn es um das bedingungslose Grundeinkommen geht? Darum, dass die Gesellschaft so gestaltet wird, dass jeder Einzelne sein Leben selbst gestalten kann. Wenn es gelingt, die eigenen und die gemeinsamen Lebensfragen zu Gestaltungsfragen werden zu lassen, dann lösen sich die Grenzen zwischen Politik und Kunst, zwischen Kunst und Leben, auf.

09:30 Uhr
Workshops

Workshops

Achtsamkeit bei SAP

Peter Bostelmann

Weitere Informationen in Kürze.

Achtsamkeit wirkt. Im Ganzen Körper – nicht nur im Kopf

Chris Tamdjidi

Oft sprechen wir über die Wirkung von Achtsamkeit in Neurozentrischer Sprache. Wir vergessen dabei, dass unser Kopf, unsere Aufmerksamkeit, unsere Gedanken und Emotionen tief in unserem Körper verwurzelt sind. In diesen Workshop werden wir den gesamten Körper betrachten – um zu verstehen, wie Achtsamkeit sich auf das sympathische und parasympathische Nervensystem auswirkt, auf unsere Atmung und die Herzratenvariabilität – und auf unser Gefühl von Verkörperung. Veränderungen auf dieser Ebene haben auch tiefe Wirkung auf unsere Wahrnehmung und unser Gefühl von Gemeinsamkeit. Wir spüren uns immer gegenseitig – die Frage ist eigentlich nur, ob wir das merken! Dies hat auch interessante Konsequenzen darauf, wie wir als Gruppe funktionieren.

Bedingungsloses Grundeinkommen

Philip Kovce

Wer sich fragt, was er selbst gern tun würde, der ist – bei sich selbst. Und wo sind dabei die anderen? Welche Bedeutung spielen die Bedürfnisse anderer für die eigenen Bedürfnisse? Wer auf ein bedingungsloses Grundeinkommen für sich hofft, der hofft zugleich auf die Leistungen anderer. Und was erwarten wiederum die anderen? Fragen über Fragen!

Ein achtsamer Umgang mit dem emotionalen Rucksack

Vivian Dittmar

Emotionale Altlasten spielen eine oft unheilvolle Rolle in unseren Beziehungen, unseren Organisationen und unseren Gesellschaftsstrukturen. In ihrem Workshop stellt Vivian Dittmar die Grundlagen eines bewussten, verantwortungsvollen und heilsamen Umgangs mit diesen Persönlichkeitsanteilen vor.

Lebensenergien

Christian Opitz

Aus der taoistischen Tradition stammt eine Unterscheidung zwischen äußerer Kraft = der Fähigkeit, Widerstand zu überwinden und innerer Kraft = die eigen Kraft so zu organisieren, dass weniger Widerstand auftritt. Innere Kraft auf der Ebene des Körpers ist nachhaltig gesund und kann bis ins hohe Alter kultiviert werden. In diesem Workshop werden konkrete Erfahrungen des inneren Kraftpotenzials des Körpers vermittelt.

11:30 Uhr
Keynote

Innere Stimme

Christian Felber

Christian Felber spricht über den spirituellen Hintergrund seines politischen Engagements. Wie er selbst zu Freiheit und Sinn fand. Mit seiner persönlichen Geschichte möchte er auch andere Menschen ermutigen, auf ihr eigenes Herz zu hören – und die eigenen Kraftquellen zu entdecken.

13:30 Uhr

Ende

Ort

Benediktushof

Seminar- und Tagungszentrum GmbH
Klosterstraße 10
97292 Holzkirchen/Unterfrank

KONFERENZ FINDET AUF DEUTSCH STATT

Anmelden

Wir freuen uns, Dich auf dem Benediktushof kennenzulernen.

Kursdauer, 10.-12.06.2018
3 Tage

Ab dem 01.03.2018

Kursgebühr:
€ 1250,00 pro Person zzgl. Kosten für Unterk./Verpfl.

Kursgebühr Firmen:
€ 1250,00 pro Person zzgl. MwSt. und Kosten für Unterk./Verpfl.

Early Bird endete am 28.02.2018

Kursgebühr:
€ 950,00 pro Person zzgl. Kosten für Unterk./Verpfl.

Kursgebühr Firmen:
€ 950,00 pro Person zzgl. MwSt. und Kosten für Unterk./Verpfl.

Verpflegung und Unterkunft

Einzelzimmer:
€ 92,00 pro Person und Nacht, inkl. vegetarischer Vollverpflegung

Doppelzimmer:
€ 82,00 pro Person und Nacht, inkl. vegetarischer Vollverpflegung

Anmelden